Stapelbearbeitung in Lightroom

Was ist Stapelbearbeitung?

Die Stapelbearbeitung ist eine hocheffektive Funktion von Lightroom CC, mit der Sie Änderungen auf mehrere Bilder gleichzeitig anwenden können.

Denken Sie zum Beispiel an das letzte Mal zurück, als Sie ein gesellschaftliches Ereignis, eine Hochzeit oder einen Urlaub fotografiert und Ihre Kamera mitgenommen haben. Ich bin sicher, sobald Sie nach Hause zurückgekehrt sind, wird Sie die Erkenntnis, wie viele Fotos Sie gemacht haben und jetzt bearbeiten müssen, ziemlich hart treffen. Möglicherweise stellen Sie fest, dass die meisten (oder alle) Ihrer Fotos etwas unterbelichtet erscheinen, die Farben leicht gedämpft sind oder die Bilder nicht so scharf sind, wie Sie es möchten. Sie können jedes Bild einzeln bearbeiten, aber dieser Vorgang kann mehrere Stunden (oder sogar Tage) dauern.

Die Lösung? Bearbeiten Sie die Fotos stattdessen im Batch in Lightroom. Dadurch sparen Sie nicht nur viel Zeit, sondern erzielen auch ein einheitlicheres Erscheinungsbild in der gesamten Fotosammlung.

Schritt für Schritt: Batch-Bearbeitungsprozess für Lightroom CC

Importieren Sie Ihre Fotos in Lightroom CC:

Bevor Sie Fotos in Lightroom CC stapelweise bearbeiten, müssen Sie die Bilder importieren, die Sie bearbeiten möchten. Wenn Sie die Fotos jedoch bereits importiert haben, können Sie diesen Schritt überspringen. Es gibt drei Möglichkeiten, Fotos in Lightroom CC zu importieren:

  1. Suchen und wählen Sie die Schaltfläche ‚Importieren‘ in der unteren linken Ecke des Moduls ‚Bibliothek‘.
  2. Wählen Sie im Hauptmenü Datei > Fotos und Videos importieren.
  3. Ziehen Sie den Ordner oder die Dateien mit den Bildern, die Sie im Batch bearbeiten möchten (aus dem ‚Finder‘ auf einem Mac oder ‚Explorer‘ auf einem PC), in die ‚Rasteransicht‘. Fahren Sie nun mit Schritt 2 fort.

Suchen Sie in der oberen linken Ecke des Importfensters und klicken Sie auf ‚Quelle auswählen‘. Sie können auch das Quellfenster auf der linken Seite des Importfensters verwenden, um durch die zu importierenden Dateien zu navigieren.

Geben Sie genau an, wie Sie die Fotos zum Katalog hinzufügen möchten:

In der oberen Mitte des Importfensters müssen Sie angeben, wie Sie die Fotos zum Katalog hinzufügen möchten:

  1. Als DNG kopieren: Diese Route kopiert Fotos in den von Ihnen ausgewählten Ordner und konvertiert alle RAW-Kameradateien in das DNG-Format (Digital Negative).
  2. Kopieren: Kopiert die Fotodateien in den von Ihnen ausgewählten Ordner, einschließlich aller Sidecar-Dateien.
  3. Verschieben: Verschiebt die Fotodateien in den von Ihnen ausgewählten Ordner, einschließlich aller Sidecar-Dateien. Die Dateien werden mit dieser Route von ihrem aktuellen Speicherort verschoben.

  • Hinzufügen: Hält die Fotodateien an ihrem aktuellen Speicherort.

Wählen Sie die Fotos aus, die Sie aus dem Vorschaubereich importieren möchten:

Wählen Sie alle Fotos aus, die Sie aus dem Vorschaubereich in der Mitte des Importfensters importieren möchten. Sie haben die Möglichkeit, in der oberen linken Ecke der Miniaturansicht ein Häkchen zu setzen, um anzugeben, welche Fotos Sie importieren.

Geben Sie das Ziel für Ihre importierten Fotos an:

Wenn Sie Fotos importieren, indem Sie sie verschieben oder kopieren, müssen Sie angeben, wo sie abgelegt werden sollen. Suchen Sie dazu die Schaltfläche ‚An‘ in der oberen rechten Ecke des Fensters. Oder klicken Sie im Bereich ‚Ziel‘ auf einen Speicherort und geben Sie andere Optionen an, wie unten beschrieben.

Andere Importoptionen angeben:

Sie können andere Optionen für die importierten Dateien angeben, indem Sie die Bedienfelder auf der rechten Seite des Fensters verwenden. Zu diesen Optionen gehören das Sichern von Fotos während des Imports, das Ignorieren von Duplikaten und das Umbenennen Ihrer Dateien. Die eine Option, die bei der Stapelbearbeitung von großer Bedeutung ist, ist Während des Imports anwenden. Wählen Sie im Bereich Während des Imports anwenden (auf der rechten Seite des Importfensters) eine Einstellung aus dem Menü Entwicklungseinstellungen aus. Hier erhalten Sie eine Vielzahl grundlegender Änderungen, die beim Importieren automatisch auf alle Ihre Fotos angewendet werden können.

Wählen Sie die Voreinstellung aus, die Sie auf Ihren Fotoblock anwenden möchten:

Wenn Sie Ihre Fotos bereits importiert haben, können Sie trotzdem Voreinstellungen auf alle anwenden. Gehen Sie zunächst zur Registerkarte Bibliothek. Wählen Sie ein Foto aus, das dann groß auf Ihrem Bildschirm angezeigt wird. Schauen Sie dann oben rechts auf Ihrem Bildschirm und suchen Sie das Bedienfeld ‚Quick Develop‘. Klicken Sie in das Dropdown-Auswahlfeld neben ‚Gespeicherte Voreinstellung‘ und klicken Sie auf die Voreinstellung, die Sie ausprobieren möchten. Sobald Sie auf eine Voreinstellung klicken, wird das große Bild aktualisiert, um die gerade angewendete Bearbeitung widerzuspiegeln.

In diesem Schritt wählen Sie aus, welche Fotos die von Ihnen ausgewählte Voreinstellung erhalten:

Wenn Sie mit der von Ihnen ausgewählten Voreinstellung zufrieden sind, drücken Sie BEFEHLSTASTE + A auf einem Mac oder STRG + A auf einem PC. In diesem Schritt wählen Sie alle importierten Fotos aus oder halten Sie die BEFEHLSTASTE auf einem Mac oder die STRG-Taste auf einem PC gedrückt, während Sie auf die importierten Fotos klicken, auf die Sie die voreingestellte Bearbeitung anwenden möchten.

Anwenden der Voreinstellung auf die ausgewählten Fotos:

Nachdem Sie nun die Fotos ausgewählt haben, auf die die Voreinstellung angewendet werden soll, müssen Sie auf die Schaltfläche ‚Synchronisieren‘ klicken. Als nächstes sehen Sie ein Popup-Dialogfeld, in dem Sie alle Metadaten angeben können, die neben Ihren Fotos gespeichert werden sollen. Es ist momentan nicht relevant, aber wenn Ihre Metadaten nicht auf dem neuesten Stand sind, möchten Sie möglicherweise in Zukunft darauf zurückkommen.

Klicken Sie abschließend auf die blaue Schaltfläche ‚Synchronisieren‘, um das Batch-Update zu starten. Sobald Sie diesen Schritt ausgeführt haben, sehen Sie die ausgewählten Miniaturansichten am unteren Bildschirmrand ändern, wie jeder die voreingestellte Bearbeitung erhält.

Wenden Sie Ihre eigenen Bearbeitungen auf mehrere Fotos an

Wenn Sie mehr Kontrolle und Präzision bei der Stapelbearbeitung von Fotos in Lightroom suchen, empfehlen wir Ihnen, auf die Registerkarte ‚Entwickeln‘ umzuschalten.

Wählen Sie zunächst ein Foto aus den importierten Bildern aus, um Ihre Änderungen zu „testen“. Wenn Sie auf eines der Miniaturbilder doppelklicken, wird es automatisch groß auf Ihrem Bildschirm angezeigt.

Auf der rechten Seite des Bildschirms finden Sie eine große Auswahl an Werkzeugen zum Bearbeiten Ihrer Bilder. Wir werden nicht alle hier angebotenen verfügbaren Tools durchgehen, da dies den Rahmen dieses Artikels sprengt. Lassen Sie uns jedoch einige Änderungen vornehmen, die wir auf die zuvor importierten Bilder anwenden können.

Wie Sie unten sehen können, habe ich die Werkzeuge verwendet, um ein Foto so zu bearbeiten, dass es schwarzweiß anstelle von Farbe ist. Ich habe auch den Kontrast erhöht und das Bild etwas geschärft.

Um nun die Änderungen, die ich an diesem Foto vorgenommen habe, auf alle von mir importierten Fotos anzuwenden, müssen wir jedes einzelne auswählen, indem wir BEFEHLSTASTE + A auf einem Mac oder STRG + A auf einem PC drücken.

Sobald Sie das getan haben, suchen und klicken Sie auf die Schaltfläche ‚Auto Sync‘. Ein Popup-Dialogfeld mit dem Titel ‚Einstellungen synchronisieren‘ sollte dann angezeigt werden.

Alle Bearbeitungen synchronisieren

Um es einfach zu halten, ignorieren Sie vorerst alle Optionen hier und klicken Sie einfach auf die blaue Schaltfläche ‚Synchronisieren‘. Dann sehen Sie, wie sich die ausgewählten Miniaturansichten am unteren Bildschirmrand ändern, wenn jedes Bild die voreingestellte Bearbeitung erhält.

So synchronisieren Sie selektive Bearbeitungen

Alternativ können Sie gezielt auswählen, welche der von Ihnen vorgenommenen Bearbeitungen auf alle importierten Bilder angewendet werden sollen (oder nicht).

Sie fragen sich vielleicht, warum diese Methode jemals erforderlich sein sollte, wenn Sie Bilder in Lightroom stapelweise bearbeiten? Dies ist jedoch eine unglaublich leistungsstarke Funktion.

Zum Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie haben mehrere Änderungen an einem Foto vorgenommen, von denen einige spezifisch für dieses bestimmte Foto waren. Vielleicht haben Sie einen Bereich des Fotos aufgehellt, der etwas zu dunkel zu sein schien. Wenn nicht alle Bilder in genau derselben Region zu dunkel sind, erhalten Sie auf allen anderen Fotos eine hellere Region, die seltsam aussieht.

Um dieses Problem zu vermeiden, deaktivieren Sie die Option ‚Lokale Anpassungen‘, da dies Bearbeitungen mit Verlaufsfiltern, einem Pinsel oder Radialfiltern verhindert. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, eine der anderen Optionen zu deaktivieren oder zu aktivieren, je nachdem, welche Arten von Änderungen auf alle zuvor importierten Fotos angewendet werden sollen.

Rückgängigmachen oder Zurücksetzen Ihrer Stapelbearbeitung

Unabhängig davon, ob Sie Voreinstellungen oder Ihre eigenen benutzerdefinierten Bearbeitungen verwendet haben, können Sie alle Fotos vor Erhalt Ihrer Bearbeitungen problemlos auf ihren ursprünglichen Rohzustand zurücksetzen.

Dazu müssen Sie zuerst auf die Schaltfläche ‚Zurücksetzen‘ unten rechts auf dem Bildschirm klicken, da dadurch die Änderungen an dem Bild zurückgesetzt werden, an dem Sie die Änderungen getestet haben.

Klicken Sie von dort aus erneut auf die Schaltfläche ‚Synchronisieren‘ und dann im Popup-Dialogfeld auf die blaue Schaltfläche ‚Synchronisieren‘. Sobald Sie dies getan haben, können Sie sehen, wie sich die Miniaturansichten allmählich in ihren vorherigen, unbearbeiteten Zustand zurückversetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.